Fusion der Gemeinden Oschersleben und Seehausen

Eine Gemeinde - Ein Ziel! Diese Überschrift könnte über dem Gottesdienst mit Bischof Thomas Matthes am 22.11.2020 in Oschersleben stehen.

Seit langem geplant und vorbereitet, konnte unser Bischof die beiden Gemeinden Seehausen und Oschersleben in diesem besonderen Gottesdienst vereinen. Bischof Matthes ging in seinem Dienen auf den Zusammenschluss der beiden „gleichwertigen“ Gemeinden ein und ermunterte dazu, sich weiterhin einzubringen und seines Glaubens zu leben, wo man sich auch gerade befindet – ganz unabhängig vom Ort an dem die Gottesdienste stattfinden.

Mit dem Bibelwort aus 2. Petrus 3,13 gab er der Gemeinde den „Fahrplan in die Zukunft“ mit auf den Weg:

„Wir warten aber auf einen neuen Himmel und eine neue Erde
nach seiner Verheißung, in denen Gerechtigkeit wohnt.“

Diese neue Schöpfung soll sich schon in der Gegenwart zeigen und drückt sich im barmherzigen Umgang unter den Geschwistern und zu allen Menschen aus. Nicht die menschliche, sondern die göttliche Gerechtigkeit soll offenbar werden, das bedeutet, wir sollen allen Menschen ihr Seelenheil, ihre Errettung durch Gott, gönnen und zugänglich machen. Und das muss zuallererst in der Gemeinde spürbar sein!

Vor der offiziellen Gemeindezusammenlegung verabschiedete der Bischof einen Priester nach 41 Dienstjahren, davon 25 Jahre im Priesteramt, mit herzlichen Worten in den verdienten Ruhestand.

Die Amtsträger der jetzt neuen Gemeinde Oschersleben führte der Bischof anschließend in ihren „erweiterten“ Arbeitsbereich ein.

Zur Freude aller Anwesenden konnte der Gottesdienst musikalisch gestaltet werden. Eine Instrumentalgruppe, Klarinette und Klavier, die Orgel und eine Sängergruppe gaben diesem Höhepunkt im Gemeindeleben einen feierlichen Rahmen.